Friday, September 02, 2005

Hallo ...

Ja, ich weiss. Mein erster Eintrag hat ein wenig auf sich warten lassen, aber da bin ich nun im fernen Suedafrika und alles, was ich Euch erzaehlen kann, ist, dass ich mich am ersten Tag in dieses Land verliebt habe. Angefangen hat alles mit einem Laecheln und dem „How is it?“ des Zollbeamten am Flughafen. Von da an war es um mich geschehen. Es war einfach Liebe mit dem ersten Fuss auf suedafrikanischen Boden. Welches Land bietet schon eine derartige Abwechslung an Natur (die Berge, das Meer, die Wueste und Steppe, Waelder, …) und Menschen und eine so angenehme Einstellung zur Arbeit haben?
Natuerlich gibt es auch einige negative Aspekte, die ich auch gar nicht verschweigen moechte. Abends mit dem Fahrrad in die Kneipe fahren … is nicht Jungs. Aus Gruenden der Sicherheit und den weiten Strecken innerhalb des Landes geht ohne Auto (mein ist ein 120d) leider nicht viel. Auch habe ich waehrend meiner Wochen schon von diversen hijacking-Vorfaellen oder Raubueberfaellen gehoert, aber ehrlich gesagt, who cares? Es ist alles halb so schlimm, wie es erzaehlt wird ... Solange das Schicksal nicht zu sehr herausgefordert wird, wird nichts passieren.


Mit meiner Unterkunft hat es mich mehr als gut getroffen …eine Traum-WG (Julia, Tina und Micha). Nichts gegen Euch Kai und Markus … unser WG-Leben war anders und ganz besonders … dreckig ;-) Es ist einfach nett, auch einmal ein paar Maedels um mich zu haben. Das Feierabendbier gibt es hier trotzdem noch. Aber die Goettinger WG werde ich natuerlich nie vergessen!!!

Und nun genug Vorgeplaenkel … kommen wir zu den wesentlich interessanteren Geschichte … meinen Wochenendtrips! Seit meiner Ankunft auf einem Freitag, bin ich nur Unterwegs. Leider kann ich Euch nicht alles erzaehlen, weil das den Rahmen sprengen wuerde und es mir so schon schwer genug faellt, die richtigen Worte dafuer zu finden. Mal abgesehen davon, dass die Internet Bedingungen einfach zum Heulen sind …


0 Comments:

Post a Comment

<< Home